[Aus dem] Programmkonzept für das 2020-er interim-Festivalprojekt Afrika-Streamingfestival 1000 Drums

In den nächsten beiden Monaten bis Mitte September 2020 möchte unser Verein gemeinsam mit den beteiligten Künstler*innen und Vereinigungen vorab Inhalte für das diesjährige interim-Festivalprojekt erstellen (Punkte a bis b und d bis k im Folgenden), die an zwei oder drei Tagen eines Wochenendes im September von uns und befreundeten Kooperationspartnern über das Internet ein Festivalprogramm für Zuschauer an Internet-Endgeräten und in quarantänekonformen öffentlichen Schaustätten in Reihung und Austausch ergeben werden […]. 

a) 40–60-minütige Filmaufzeichnungen musikalischer Konzerte von Künstler*innen der afrikanischen Musik vorab produziert in Eigenregie der Künstler*innen mit anschließender Bearbeitung durch unseren Verein oder aufgenommen von uns in bereits gefundenen Musikprobe-/Musikschulräumen,

b) etwa 15-minütige Künstler*innen-Interviews (wenn gewünscht länger). Darin möchten uns auch Musikjournalisten unterstützen etwa des Radiovereins Leipzig e.V.

In Echtzeit über das Internet ausgestrahlt wird am Veröffentlichungstag   c) das etwa sechsstündige Interaktive Gemeinschaftskonzert der 1000 Trommeln in der Leipziger Kulturfabrik WERK 2 – Gastmusiker der befreundeten Ensembles und Einzelkünstler*innen bestreiten darin Teilauftritte, Gäste sind eingedenk der Quarantänebestimmungen eingeladen, mit eigenen Instrumenten mit beizutragen. Ein musikalischer Direktor leitet das Konzert.

(Alle zu sendenden Programm-Segmente sollen auch Präsentationen als Hypertext und reine Tonspuren/Audiostreams enthalten können; die Echtzeitübertragungen/ Live-Streams werden über verschiedenen Plattformen/Kanäle empfangbar sein, Inhalte auf der Projekt-Website katalogisiert erscheinen.)

(Fortsetzung: d) 15-minütige Vorstellungen von Vereinigungen/Vereinen/Organisationen, etwa unter anderen den befreundeten CASEED e.V., MEPa e.V., Radioverein e.V., SagArt e.V., samofa e.V., dem Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland e.V., Afrika-Hilfsvereinigungen und Interessenvertretungen, bis hin zu Ämtern der Stadt (Referat für Migration und Integration?), überregionalen Gruppen.

e) 15–30-minütige Informations-Features von Vereinigungen/Vereinen/Organisationen (darin können wir aus bisherigen Erfahrungen und Öffentlichkeitsarbeit von Vereinen wie etwa SagArt e.V. (Kunst, FairTrade, Entwicklungshilfe, Umweltschutz) aufbauen),

f) ein- bis fünfminütige Informationsspots / kurze visuell-akustische Belehrungen, etwa zur Notwendigkeit der Anerkennung der universellen Menschenrechte, Kinder- und Bürgerrechte, Völkerverständigung, Entwicklungshilfe, des Jugendschutzes, Umweltschutzes.

(Wir suchen und sind bereits zuversichtlich über Zusammenarbeiten befreundete Vereinigungen, Unternehmungen und Personen, mit uns belehrende/informative Inhalte zu teilen, beizusteuern und zu erarbeiten; wir werden dabei redaktionelle und Hilfe in der Schlussproduktion der Materialien ebenso erfahren wie stellen können.)

g) etwa 30-minütige Trommelworkshop-Videoanleitungen durch verschiedene Meistertrommler*innen (mit zusätzlichen Quellen und Hinweisen).

h) Geschichtenerzählen in Abschnitten von zehn bis 30 Minuten für Kinder und ältere Personen,

i) ein- bis fünfminütige Basar-Werbung, -Verzeichnisse und Verknüpfungen/Links, zum Beispiel für afrikanische Unternehmen und Kulturträger,

j) jeweils bereits vereinbart: dreistündige DJ-Shows afrikanischer Diskjockeys mit Vorstellung afrikanischer Musiker*innen und ausführlichen Setlisten zum Nachlesen.

Im vergangenen Jahr boten wir ein Seminar Transculture Africans den Gästen unseres Festivals an in Zusammenarbeit mit MEPa e.V., SagArt e.V. und dem Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland e.V. Dieses Thema möchten wir erneuern und bitten um / begrüßen authentische Berichte über die afrikanische Transkultur und das Exil, die Diaspora.

Alle Medieninhalte (Video, Audio, Hypertext) sollen für spätere Jahre erhalten bleiben, Jahr für Jahr die Internetpräsentation um neue jährliche Festivals erweitert werden.

Für Ihre Fragen, Hinweise, Kritik, Ratschläge und Unterstützung sind wir Ihnen sehr dankbar. Wir werden Ihre Anfragen wahrheitsgemäß auf Wunsch schriftlich, mündlich oder fernmündlich beantworten, alle Nachweise gewissenhaft erbringen.

© YILP International e.V., 20. Juni 2020

Kontakt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s